Diese Website verwendet erforderliche Cookies, um sicherzustellen, dass unsere Website optimal genutzt werden kann. Wir verwenden keine Cookies, die personenbezogene Daten ohne Ihre vorherige Zustimmung verarbeiten. Cookie Richtlinien Ok

3 Minuten
share fb

Warum ist mein QR Code nicht lesbar?

Für Ihre QR Code-Kampagnen können Sie statt der schwarz-weiß QR Codes für eine bessere User Experience auch Designer-QR Codes kreieren. Seien Sie jedoch achtsam bei der Erstellung von Designer-QR Codes, da einige Geräte Probleme haben könnten, die QR Codes zu entschlüsseln.

Je mehr Designerelemente Sie dem QR Code hinzufügen, desto schwieriger wird es, den QR Code zu lesen. Beachten Sie auch, dass nicht alle QR Code-Reader den Designer-QR Code gleich gut entschlüsseln können. Wenn es ein Leseproblem mit einem QR Code gibt, reduzieren Sie die Designelemente, entfernen oder verkleinern Sie das Logo und versuchen Sie erneut, den QR Code zu scannen.

Mögliche Gründe für Probleme bei der Lesbarkeit

Das Logo im QR Code ist zu groß

Ein Logo hilft dabei, Ihren QR Code mit eigenem Firmenbranding zu versehen oder gibt dem Benutzer einen Hinweis, warum er den QR Code scannen soll. Wenn das Logo jedoch zu groß ist, kann der QR Code nicht mehr gelesen werden. Entfernen Sie das Logo oder ändern Sie seine Größe und versuchen Sie erneut, den QR Code zu scannen. Logos funktionieren am besten, wenn sie im QR Code zentriert sind und nicht größer als 30% der QR Code-Fläche sind.

Logo in a QR Code
Maximal 30% des QR Codes können mit einem Logo überschrieben werden, damit er noch lesbar ist

Zu viele Gestaltungselemente wie runde oder polygonale Symbole werden im QR Code verwendet

Designer-QR Codes können sehr kreativ werden - vielleicht manchmal zu kreativ. Reduzieren Sie die Designelemente und Effekte nach und nach und versuchen Sie den QR Code erneut zu scannen, bis er lesbar ist.

Design elements in a QR Code
Zu viele Gestaltungselemente wie runde oder polygonale Symbole können zu Leseproblemen führen.<

Die Farben haben zu wenig Kontrast zum Hintergrund

Achten Sie darauf, dass die Farben der einzelnen Elemente einen ausreichenden Kontrast zur Hintergrundfarbe haben. Wenn sich ein QR Code zu wenig vom Hintergrund abhebt, ist er möglicherweise nicht lesbar.

Einige QR Code-Reader können einen weißen QR Code auf schwarzem Hintergrund (invertiert) nicht entschlüsseln

Die meisten QR Code-Reader können QR Codes mit invertierten Farben ebenso dekodieren wie die native Kamera-App. Es gibt jedoch eine kleine Anzahl von Apps, die solche QR Codes nicht dekodieren können. Wenn Sie sicherstellen möchten, dass der Code von allen Scannern gelesen werden kann, vermeiden Sie invertierte Farben.

Beware of Inverted (Negative) QR Codes
Nicht alle QR Code-Reader sind in der Lage, invertierte QR Codes zu dekodieren, wie rechts dargestellt

Altes Smartphone mit schlechter Kameraauflösung

Denken Sie bei der Erstellung von Designer-QR Codes daran, dass manche Leute alte Telefone mit einer schlechten Kameraauflösung haben, mit der der QR Code nicht kodiert werden kann. Eine gute Praxis ist es, Ihren QR Code auch mit älteren Handys auf dessen Lesbarkeit zu testen.

Die QR Code Reader App hat einen schlechten Algorithmus zur Entschlüsselung der QR Codes

Selbst moderne Telefone haben einen eingebauten QR Code-Reader in der nativen Kamera-App, die Algorithmen unterscheiden sich von Gerät zu Gerät. Je mehr Geräte Sie zum Testen verwenden, desto mehr können Sie sicherstellen, dass Ihre Designer-QR Codes für alle Nutzer funktionieren.

Zusammenfassung

Die sicherste Variante, dass ein QR Code von allen Lesern gelesen werden kann, ist der Standard QR Code oder der Transparente QR Code.

Je weniger komplex der QR Code ist, desto einfacher ist es, ihn zu entschlüsseln. Designer-QR Codes sind schwieriger zu entschlüsseln, daher kommt es auf die Scanposition, den Winkel der Kamera zum QR Code und den Abstand der Kamera zum QR Code an.

Wie gut ein QR Code gelesen werden kann, ist auch von App zu App und von Algorithmus zu Algorithmus unterschiedlich.

Testen, Testen, Testen

Testen Sie bei jedem Gestaltungsschritt, ob der QR Code noch lesbar ist und fügen Sie erst dann ein neues Gestaltungselement hinzu.

Grundsätzlich sollten Sie immer mit einem Smartphone mit schlechter Kamera und Apps mit schwachen Dekodieralgorithmen testen. Wenn der Designer-QR Code trotzdem gelesen werden kann, sind Sie auf der sicheren Seite.

Letzte Aktualisierung vor 2 Wochen

Anleitung für den Druck von QR Codes

Verwenden Sie starke Kontraste, beachten Sie die Ruhezone um den QR Code, drucken Sie QR Codes im Vektor-Format, die maximale Größe vom Logo muss <30% sein.

Anleitung für den Druck von QR Codes
Top